Und schon wieder fast 1 Jahr vorüber

Seit meinem letzten Blogeintrag sind schon wieder 10 Monate vergangen, insofern muss hier mal wieder etwas Neues kommen.

Wohlfühlfaktor

Wir fühlen uns in unserem 81 qm Haus noch immer sauwohl. Ob Sommer oder Winter, die Dämmung des Hauses ist wirklich sehr gut. Für den Sommer haben wir uns eine Markise mit einer Somfy-Steuerung anbringen lassen. Und da wir schon einmal dabei waren, ist diese Steuerung direkt auch auf alle Fenster-Rolläden und das Dachfenster übertragen worden. Das System ist mit einem Sonnen-, Regen- und Windsenor ausgestattet. Wir haben es so programmiert, dass die Markise bei Sonneneinstrahlung ausfährt und somit unser Wohnzimmer schön kühl hält, auch wenn wir nicht zu Hause sind. Sollte der Wind zu stark für die Markise werden, fährt diese automatisch ein, gleiches gilt auch, wenn es anfangen sollte zu regnen. Das ganze System lässt sich über unsere Handies steuern, so dass wir inzwischen wirklich auf die Suche gehen müssen, wenn dann doch mal die Frage nach der dazugehörigen Fernbedienung aufkommt.

Auskommen mit den Nachbarn

Anfänglich hatten wir uns schon einige Gedanken gemacht, wie das Leben mit den Nachbarn sein wird, denn man sitzt ja doch recht nahe zusammen – gerade wenn das Wetter schön ist und sich alle in den Gärten aufhalten. Aber entgegen aller Bedenken, gibt es damit überhaupt kein Problem. Wir haben eigentlich guten Kontakt zu allen Nachbarn, die wir von unserem Garten aus sehen können. Man hilft sich gegenseitig und begrüßt sich. Klar gibt es ab und an auch mal Situationen, in denen man sich wünscht irgendwo alleine zu wohnen, beispielsweise wenn mal wieder ein Nachbar es nicht versteht, dass man den Rasenmäher am Sonntag nicht benutzen sollte, genauso wie die Bohrmaschine. Aber da dies so selten vorkommt und in der Regel auch nicht lange dauert, ist auch eine solche Situation kein Problem.

Mähroborter – für den kleinen Garten?

Im letzten Jahr hatten wir die Idee uns einen Mähroboter zuzulegen. Nachdem wir die Marken verglichen hatten, kamen wir ins Grübeln. Unser Garten, bzw. die Rasenfläche darin kommt gerade mal auf ca. 30 qm. Die Mähroboter, die uns zugesagt haben, waren für Flächen zwischen 400-700 qm ausgelegt. Natürlich stellt sich einem dann die Frage: Brauchen wir das wirklich? Macht es überhaupt Sinn? Lachen dann nicht die Nachbarn über uns? Tja, was soll ich sagen… Wir haben uns allen logischen Argumenten zum Trotz zum Kauf eines Gardena Mähroberts entschlieden. Nachdem wir mit dem Aufbau begonnen hatten, war natürlich auch die Neugierde der Nachbarn geweckt. Viele konnten nicht nachvollziehen, warum uns ein solches Gerät für einen so kleinen Garten zugelegt hatten, aber egal, mussten bzw. müssen die ja auch nicht :-). Inzwischen zieht unser kleiner Robby jeden 2. bis 3. Tag seine Runden über den Rasen und ich muss sagen, der Rasen ist echt schön kräftig geworden und wird gleichmäßig geschnitten. Robby ist so leise, dass man gar nicht hört, wenn er mäht. Nur ein kleines Problem hat sich inzwischen herauskristallisiert: Unser Kater Teddy hat keine Angst vor Robby. Dies führt dazu, dass Robby auf den Kater zusteuert und dieser einfach auf dem Rasen liegen bleibt. Wir sind immer auf Sprint-Startposition, wenn der Kater draußen ist und Robby seine Runden zieht, denn wir müssen Robby aufhalten, bevor er den Kater bzw. dessen Pfoten oder Schwanz überfährt. Aber dadurch haben wir unsere sportliche Aktivität am Abend auch direkt mit abgedeckt.

Fazit

Wir bereuen es keinen Moment uns mit dem 81 qm Häuschen verkleintert zu haben, denn unsere Sammel- und Aufbewahrungswut ist deutlich geringer geworden und wir fühlen uns in dem Haus extrem wohl. Manchmal ist weniger eben doch mehr :-).

Advertisements

10. April 2017 at 12:56 Hinterlasse einen Kommentar

Was in den letzten Jahren alles passiert ist

Gerade gemerkt, dass ich hier schon extrem lange nichts mehr geschrieben habe. Da das Thema Eigenheim ja aber nicht mit dem Einzug abgeschlossen ist, gibt es jetzt ein Update. Es sind nun schon fast 5 Jahre vergangen und da ich nicht mehr genau weiß, wann genau was war, werde ich den gesamten Zeitraum einfach mal zusammenfassen.

Wir haben eine Gartenhütte aufgestellt, den Handbetrieb der Außenjalousien auf Motorbetrieb umgestellt, eine Markise über der Terrasse befestigt, einen Zaun und Trennwände zu den Nachbarn im Bereich der Terrasse aufgebaut.

Garten + Hütte im Winter

Entscheidung nicht bereut

Wir sind noch immer extrem zufrieden mit unserer Entscheidung ein kleines Haus gekauft zu haben. Alles ist inzwischen – mehr oder weniger – am finalen Ort angekommen. Natürlich verrückt man immer mal wieder ein Möbelstück oder ersetzt diese durch ein anderes, aber hätten wir in unserer alten Wohnung ja auch getan. Unser Garten hat sich prächtig entwickelt – die Hecke am Ende unserer Grundstückes ist in Höhe geschossen, die Gartenhüte wurde auch schon drei Mal mit Holzschutz gestrichen und der Rasen ist noch immer grün :-). Und unser Kater fühlt sich im Haus und auf der Terrasse auch sehr wohl.Teddy im Garten

 
Teddy_im_Garten_2 

Die Nachbarschaft

Das Leben mit den Nachbarn hat sich eingespielt. Bisher haben zwei Häuser bereits wieder den Besitzer gewechselt – ein 141 qm und ein 81 qm Haus. Dem einen gefiel es nicht, dass die Nachbarn so dicht an ihm dran wohnen (was in einer Reihenhausreihe und dann noch einem Mittelhaus nicht wirklich ein Wunder ist) und die anderen haben sich scheiden lassen und das Haus im Zuge dessen verkauft. Die Nachbarskinder werden größer und es kommen weitere hinzu, aber insgesamt hat sich nicht viel verändert.

Wasserzähler

Wir haben inzwischen den vierten Wasserzähler eingebaut bekommen, da alle vorherigen ihren Dienst bereits nach wenigen Tagen bereits eingestellt haben. Und im nächsten Jahr bekommen wir dann schon wieder einen neuen, da dann die fünf Jahre für die gesamte Anlage geschafft sind und ein Regelaustausch stattfinden wird. Da unser jetziger Zähler endlich funktioniert, hoffen wir natürlich, dass unsere Pechsträhne mit diesem kleinen unscheinbaren Teil nun endlich vorüber ist.

Toilettenspülung

Leider haben wir etwas Pech mit unserer Toilettenspülung. Die Druckplatte für die Spülung funktioniert leider nur, wenn man diese gedrückt hält. Auch hier war bereits zwei Mal ein Handwerker vor Ort, aber das Problem tritt immer wieder auf. Mal schauen, ob es hierfür noch eine Lösung gibt.

Fazit

Egal, was für ein Problem wir bisher hatten. Sobald wir unsere Mängelanzeige an die Deutsche Reihenaus geschickt hatten, wurde diese schnell und unkompliziert aufgenommen und ein entsprechender Handwerker zu uns geschickt. In dieser Beziehung können und wollen wir uns wirklich nicht beklagen. Vor allem nicht, wenn wir mitbekommen, was für Probleme Freunde und Bekannte von uns haben und hatten, als sie ihr Haus bauen ließen. 

9. Juni 2016 at 12:56 2 Kommentare

Erste Erfahrungen – Boden, Wand, Einrichtung

Nun sind bereits 12 Tage seit unserem offiziellen Einzug vergangen. Die wenigen Möbel, die den Umzug ins neue Haus mitmachen durften, haben einen vorläufigen Platz gefunden und die Kisten sind zum Großteil erst einmal im Gästezimmer untergebracht worden.

Rückblick:

Die Malerarbeiten (Tapezieren und Streichen) im Haus lief vom 07.09. bis zum 16.09.2011. Hat wirklich alles super funktioniert. Danke nochmals an unsere Malermeisterin von der Firma Malermeister Lothar Steingässer GmbH (Darmstadt).

Das Laminat hatten wir ja bereits vor einigen Monaten gelauft. Die Anlieferung des Laminats war dann der 17.09.2011. Die Verlegearbeiten haben dann nur 1,5 Tage gedauert (21.-22.09.2011).

Der Umzug fand am 24. und 25.09.2011 statt. Kleiner Umzugswagen, alles rein, drei mal hin und her und dann war die Sache erledigt. Ach ja, zwischendurch noch schnell bei Segmüller vorbei und neue Matrazen und Lattenrostrahmen kaufen – wenn der Umzugswagen als Transportmittel schonmal da ist…

Das neue Schlafzimmer ist am 28.10.2011 geliefert und – fast komplett – aufgebaut worden. Als die Monteure mit den vielen Kartons das Haus betragten wurde mir mal wieder klar, warum ich den Aufbauservice bei Möbeln so liebe. Alles, was im Möbelgeschäft aussieht, als sei es aus einem Stück gefertigt, findet sich auf einmal in ganz vielen Einzelteilen in einem oder mehreren Kartons wieder. Den Nerv dann alles zusammen zu puzzlen haben wir dann einfach nicht. Aber der Aufbauservice geht ganz ruhig und strukturiert an die Sache. Erst einmal alles auspacken, das Papier und Plastik weg und dann mit dem Zusammenschrauben starten. Wenn dann allerding nach ca. 1,5 Stunden von den zwei gestandenen Herren ein Fluch ausgestoßen wird, ist klar – hier stimmt etwas nicht. Und genau so war es auch. Eine Eckverbindung für die Schranktür (insgesamt zwei Schiebetüren) fehlte und auch ein Zierstreifen wurde defekt angeliefert. O.k., ändern können wir jetzt eh nichts – leben wir erst einmal mit einer Schranktür und warten geduldig, bis das fehlende Teil geliefert und die Handwerker ihre Arbeit beenden können. (Zu dem Zeitpunkt war uns noch nicht klar, dass sich die Lieferung eines solchen Teils über mehrere Wochen erstrecken kann. Neuste Prognose – mitgeteilt durch ein offizielles Schreiben – ist jetzt die KW 44 oder 45. Macht ja nichts – ist ja noch im Jahr 2011.) Unsere Katzen freuen sich jedenfalls über die fehlende Tür, denn jetzt können sie problemlos rein und rauslaufen. Wir könen die unteren Regale derzeit nicht nutzen, denn sonst ist die komplette Wäsche im Schlafzimmer verteilt…

Um Mutter und Tante unterbringen zu können, wurde schnell noch ein Schlafsofa gekauft und aufgebaut – das haben wir uns sogar selbst zugetraut und erstaunlicherweise auch geschafft. O.k., die Löcher waren alle vorgegeben und auch die Schrauben und sonstigen Hilfsmittel waren vollständig vorhanden.

Aktuell:

Derzeit arbeiten wir am Vorgarten. Die Idee ist es den Streifen Erde vor dem Küchenfenster durch Kies zu ersetzen. Eigentlich nicht so komplex, aber durch den Regen ist die Erde ganz schön schwer geworden und muss ja auch noch in den Garten nach hinten getragen werden. Aber jeden Tag einen Schritt voran, dann könnte das Thema Ende der Woche erledigt sein.

Ausblick:

Das neue Sofa soll am kommenden Montag und die Küche am Freitag geliefert werden. Schaun wir mal, was da dann alles fehlen kann :-). Der Wohnzimmertisch sollte auch in dieser Woche eintreffen.

Fotos mache ich, wenn sobald ich das Ladegerät für die Batterien in den Umzugskartons gefunden habe. Mache mich heute Abend mal auf die Suche danach…

13. Oktober 2011 at 11:21 10 Kommentare

Die Übergabe

Mein letzer Beitrag ist nun schon eine Weile her, deshalb muss ich jetzt einiges nachholen.

Am 10.08.2011 fand die vierte und damit letzte Abnahme statt. Im Großen und Ganzen gab es nur Kleinigkeiten zu bemängeln und das meiste mussten wir gar nicht sagen, sondern die Bauleiterin und eine Mitarbeiterin unseres Bauträgers hatten diese schon selbst erkannt und aufgenommen. Nach 45 Min. war auch schon alles vorbei und wir haben die Baustelle, die jetzt eigentlich schon fast bewohnbar war, wieder verlassen.

Heute, am 31.08.2011 war dann der große Tag – die Übergabe. Bei einem so feierlichen Anlass nimmt man sich dann auch gerne mal einen Tag Urlaub, um das Ganze in Ruhe zu erleben. Pünklich um 13:30 Uhr ging es los. Alle Mängel, die es bei der Abnahme gab, wurden behoben. Alle Steckdosen funktionierten, die Rollläden ließen sich schließen, die Fenstergummi saßen korrekt, der Granit im Eingangsbreich und auf der Treppe saß perfekt. Eine kleine Fuge wurde vergessen, aber schnell kam ein Handwerker angelaufen und hat auch diesen letzten Mangel behoben. Wir sind total begeistert. So macht Bauen wirklich Spaß.

Jetzt muss nur noch der Maler in den Räumen pünktlich fertig und das Laminat verlegt werden und dann können wir in ca. 3 Wochen einziehen.

Hier noch einige Bilder vom derzeitigen Stand:

31. August 2011 at 19:31 1 Kommentar

Von außen fast fertig

So, am letzten Sonntag (19.06.2011) konnten wir uns davon überzeugen, dass unser Haus von außen nun fast fertig ist. Es ist gedämmt, verputzt und auch die Farbe ist trocken. Jetzt fehlt noch der Klingelknopf an der Haustür und die Abdeckung für die Steckdose sowie der Wasserhahn für die Terrasse und dann können wir sagen – das Werk ist von außen vollbracht.

Unsere Suche nach einem Maler, der unser Haus von innen tapezieren und streichen möchte ist noch in vollem Gang. Nachdem wir jetzt 13 Maler angeschrieben haben, gab es direkt 4 Absagen mit der Begründung, dass erst wieder Kapazitäten im Frühjahr 2012 zur Verfügung sehen würden – das ist uns aber etwas zu spät. 2 Malerbetriebe haben ein Angebot angekündigt – wir sind gespannt und warten geduldig (na ja, so richtig geduldig sind wir eigentlich nicht wirklich).

Hier noch ein paar Bilder über den aktuellen Stand:

21. Juni 2011 at 20:56 Hinterlasse einen Kommentar

Es kommt Farbe ins Spiel

Nachdem wir auf dem Richtfest ja schon die Farbe für unser Haus auf dem Papier sehen konnte, hatten wir gestern die Gelegenheit die Farben jetzt auch in der Realität am Haus zu bewundern. Der weiße Putz ist schon komplett auf allen Häusern und auf der Rückseite des Hauses ist auch schon die Farbe in einem ersten Anstich zu sehen. Es ist noch nicht fertig, aber man bekommt einen Eindruck davon.

Die nächste Herausforderung ist jetzt noch einen Maler für die Innenräume zu finden, denn wir können ja ab dem 01.09.2011 damit beginnen. Auch den Einbau des Laminats und die Lieferung der Küche müssen wir jetzt vorverlegen – das wird noch ein Spaß.

Auch die größeren Nachbarhäuser kommen gut voran. Inzwischen ist die Dachkonstruktion fertig.

13. Juni 2011 at 18:32 Hinterlasse einen Kommentar

Richtfest

Das Richtfest, dass die Deutsche Reihenhaus AG für die neuen Eigentümer der Häuser im Apfelbaumgarten in Weiterstadt veranstaltet hat war wirklich super und es gab die Möglichkeit die neuen direkten und indirekten Nachbarn persönlich kennen zu lernen. Es gab Getränke und es wurde kräftig gegrillt. Zusätzlich hatten wir die Möglichkeit jetzt auch ins innere des Hauses zu schauen, welches bald unser neues Zuhause sein wird. Von außen sind die Häuser inzwischen schon verputzt. Und die Farben unseres zukünftigen Hauses haben wir auch gesehen (weiß mit dunklem braun – genau die Farbe, die wir uns erhofft hatten)!

Und als besondere Überraschung gab es dann noch die tolle Neuigkeit, dass die Übergabe nicht erst am 30.11.2011 sein wird, sondern bereits am 31.08.2011 sein wird. Somit haben wir drei Monate gewonnen und da ist die Stimmung noch besser geworden – und die war schon sehr gut.

Nachfolgend jetzt noch die neusten Fotos:

8. Juni 2011 at 22:22 1 Kommentar

Ältere Beiträge


Kategorien

Aktuelle Beiträge

November 2017
M D M D F S S
« Apr    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930